Bewegung im Alter – Wer rastet, der rostet.

Mehr Bewegung – mehr Gesundheit

Ihr Gewinn ist neben dem Spaß und der Freude auch ein mehr an Gesundheit

  • Sturzrisiko wird minimiert
  • Vorbeugung und Verbesserung der Osteoporose
  • Stabiles Herz-Kreislaufsystem – Senkung des Blutdruckes
  • Senkung des Blutzuckers (Alters-Diabetes)
  • Psychisch ausgeglichener
  • Bremst Alterungsprozesse im Gehirn
  • Stabiles Immunsystem
  • Vorbeugung gegen Arteriosklerose

Mehr Bewegung – mehr Muskeln – mehr (Stand-)Sicherheit!

Bewegungs- / Sportarten die im Alter geeignet sind:

  • Psychomotorik für Senioren
  • Gymnastik
  • Fitnesstraining für Senioren
  • Konditionstraining
  • Aquagymnastik Vorsicht bei Herzkrankheiten!
  • Tai Chi
  • Qi Gong
  • Seniorentanz
  • Walking u. Nordic Walking
  • Wandern
  • Radfahren
  • Ausgiebige Spaziergänge!!!!!

Wo werden diese Bewegungs- / Sportarten angeboten:

  1. Krankenkassen
  2. Sportvereine
  3. Bayerischer Landessportverband · www.blsv-mfr.de · Telefon (0911) 538744
    Sportabzeichentag, Seniorengymnastik, Infos über Sportvereine
  4. movere – psychomotorik und bewegung · www.movere-franken.de · Telefon (0911) 9803335

Psychomotorik – die besondere Bewegungsstunde – nicht nur Bewegung

sondern auch

    • Motivation für Bewegung
    • Spiel und Sport als Freude und sinnvolle Betätigung
    • Gesundheitserhaltung bzw. -förderung
    • Verbesserung der Bewegung sowie auch der Feinmotorik
    • Förderung der Kreativität
    • Förderung der Kommunikation und der Sprache
    • Körpererfahrung und –wahrnehmung
    • Förderung der kognitiven Leistungen
    • Entspannungsfähigkeit
    • Förderung von sozialen Kontakten

für jeden Menschen unabhängig seines Gesundheitszustandes!

Wenn Sie mehr tun wollen:

  • Sport soll Spaß machen – die Seele turnt mit!
  • Bewegen Sie sich gemeinsam:
    Verabreden Sie sich mit Freunden zu einer Wanderung /einem Tanzkurs.
    Nehmen Sie Gruppenangebote in speziellen Einrichtungen wahr.
  • Integrieren Sie Sport in Ihren Alltag:
    Treppe statt Aufzug, Fahrrad statt Auto, Abendspaziergang statt Fernsehen, Anziehen auf einen Bein (Stützmöglichkeiten sollten vorhanden sein).

Regeln, die Sie beim Sport im Alter beachten sollten

  • Lassen Sie sich ärztlich untersuchen!!! – Legen Sie zusammen Sport-Möglichkeiten und Belastungsgrenzen fest.
  • Fangen sie langsam an und steigern Sie die Belastung allmählich – Sie sollten nie völlig außer Atem kommen und Ihren Trainingspuls nicht überschreiten.
  • Häufigkeit und Ausdauer bringen mehr als Intensität und Dauer
  • Vermeiden Sie jegliche Überbelastung – nach dem Sport sollten Sie sich angenehm erschöpft fühlen.
  • Gönnen sie sich nach der Belastung ausreichend Erholung.
  • Schonen Sie sich bei Erkältungen, Krankheiten, Verletzungen, Umweltbelastungen (hohe Ozonwerte)
  • Passen Sie Ihre Kleidung Klima und Umgebung an.
  • Achten Sie auf Ernährung und Flüssigkeitszufuhr.

Mehr Bewegung – mehr Lebensqualität!

Philanthropos Berufsfachschulen für Physiotherapie und Massage
Verein für physiotherapeutische Ausbildungen Erlangen e.V. · Rathenaustraße 20 · 91052 Erlangen

Impressum · Kontakt