Vortrag am 12.07.2017, 19:00 Uhr

„Behandlung von Bandscheibenvorfall und Spinalkanalstenose: bedürfnisorientiert und maßgeschneidert“

Der Bandscheibenvorfall und die Spinalkanalstenose der Lendenwirbelsäule gehören zu den häufigsten Erkrankungen der Wirbelsäule. Bandscheibenvorfälle treten oft plötzlich auf und sind von starken Schmerzen begleitet. Die Spinalkanalstenose hingegen tritt oft schleichend auf und führt zu einer langsamen Ausbildung der letztendlich teils gravierenden Einschränkungen. Beide Krankheitsbilder treten oft parallel auf, umso wichtiger ist die Unterscheidung des klinischen Bildes, um die Ursache der Symptome zu erkennen. Zur Planung einer bedürfnisorientierten und maßgeschneiderten Behandlung sind tiefgreifende Kenntnisse der Anatomie und der entstehenden neurologischen Ausfälle unabdingbar. Zunächst wird in der Regel immer eine konservative Therapie eingesetzt; führt diese nicht zur gewünschten Verbesserung, erfolgt eine minimal invasive Operation mithilfe spezieller Präzisionsinstrumente und computergestützter Neuronavigation.

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen einem Bandscheibenvorfall und einer Spinalkanalstenose, wie verlaufen diese Erkrankungen und deren Behandlung, erfahren Sie im Vortrag von Herrn Prof. Dr. Dr. med. Günther C. Feigl.

Professor Dr. Dr. med. Günther C. Feigl ist der Ärztliche Leiter der Klinik für Neurochirurgie am Klinikum Bamberg. Dort hat er auch das interdisziplinäre Hirntumorzentrum (HTZ) ins Leben gerufen, um den neuroonkologischen Patientinnen und Patienten wohnortnah ambulant und stationär eine qualifizierte, umfassende und kontinuierliche Behandlung auf dem neuestem Stand der Wissenschaft und auf höchstem medizinischen Niveau anzubieten.

Zu seinen klinischen Schwerpunkten gehören: minimalinvasive Operationen an der Wirbelsäule, minimalinvasive Schädelbasischirurgie, minimalinvasive- und fluoreszenzgestützte Tumorentfernung, Wachoperationen bei Prozessen in der Sprachregion, Ultraschall- und neuronavigationsgestütze Operationen, intraoperatives Neuromonitoring mit Brain-Mapping (Hirnkartierung), Neuroendoskopie, radiochirurgische Cyberknife-Behandlung.

Anmeldung bitte telefonisch unter 09131 6876686 oder per E-Mail unter info@ppt-erlangen.de.

Zurück

Philanthropos Berufsfachschulen für Physiotherapie und Massage
Verein für physiotherapeutische Ausbildungen Erlangen e.V. · Rathenaustraße 20 · 91052 Erlangen

Impressum · Kontakt